medien arena SPEZIAL - Folge 10 vom 20.09.2019

SENDERCHECK REIHE

 

medien arena SPEZIAL - SENDERCHECK Sat.1 – Nach „Verliebt in Berlin“ passierte bei Sat.1... nicht mehr viel!

Sat.1, ein Sender, der seit vielen Jahren einer Baustelle gleicht. Erfolgsformate wie „Verliebt in Berlin“ und Quoten über 4 Millionen Zuschauer am Vorabend gibt es längst nicht mehr. Die vor vielen Jahren eingeführte Informationskompetenz wurde einst aus Kostengründen abgeschafft. Große Sendergesichter wie einst Kai Pflaume, sind längst zu anderen abgewandert. Aus der Not heraus holte man Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen mit „Genial daneben“ vor einiger Zeit zurück, in der Hoffnung auf der alten Erfolgswelle weiterreiten zu können. Aber die Zeiten lassen sich nun mal nicht mehr zurückdrehen. Nahezu alles, was Sat.1, der älteste Privatsender, was man dabei nicht vergessen darf, ist seit Jahren auf der Suche nach sich selbst und nach wohl dem Geschäftsführer, der (tatsächlich) weiß, wie Fernsehen funktioniert. Es gibt wohl kaum einen anderen Sender, der so viele Geschäftsführer innehatte, wie der Bällchensender himself. Heute werden Programme auf die Bildschirme gebracht, bei denen man schon bei der Ankündigung weiß, dass sie floppen werden. Man versucht sich in Kopieren anderer Formate und wird auf den Boden der Realität zurückgeholt. Wir haben uns einen Sat.1-Tag einmal genau angeschaut und beleuchten das Programm des Senders aus Unterföhring einmal im Detail. Zu welchem Urteil wir gekommen sind, erfahrt ihr im vorletzten Teil des großen Senderchecks der „medien arena SPEZIAL“.

@ 2019 | arena

Impressum   |   AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |   Presse  |   Werben