check arena - Folge 1 vom 06.08.2019

Krasse GEZ-Weigerer und Gesetzes-Leugner: Wenn Schulden zu absurden Gedanken und Handlungen führen


Markus Lynen und Silvan Streetz haben eines gemeinsam: Sie weigern sich Rundfunkbeiträge oder Ordnungswidrigkeiten zu bezahlen, haben in folge dessen teilweise erhebliche Schulden, erkennen die Gesetzeslage nicht an und versuchen sich die Gesetze oder Paragraphen, die sie anerkennen, so auszulegen, damit sie gegen den Rundfunkbeitrag wettern oder Behörden das Leben schwer machen können. Silvan Streetz ist eindeutig der sogenannten „Reichsbürgergruppierung“ zuzuordnen, denn er erkennt die Bundesrepublik Deutschland nicht als solche an, sondern ist der Meinung, es sei eine amerikanische Firma der Alliierten. Und Markus Lynen, der sich dem unabdingbaren Kampf gegen den Rundfunkbeitrag ausgesprochen hat, versucht fast schon verzweifelt dagegen zu wettern, in dem er sagt, dass der WDR keine Behörde sei, in Deutschland alles privatisiert sei und ohne Unterschrift nichts gültig sei. Die erste Sendung der „check arena“ nimmt sich den wilden Behauptungen, Thesen und Unterstellungen einmal genauer an und belegt sie mit tatsächlichen Fakten. Und was sagt eigentlich die Staatsanwaltschaft Köln und die Stadt Bergisch-Gladbach?

@ 2019 | arena

Impressum   |   AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |   Presse  |   Werben